header

Ziele

Im Spielezimmer erfahren die Kinder soziale Kontakte und haben die Möglichkeit, Situationen und Emotionen im Rollenspiel zu verarbeiten. Diese sollen einen Bezug zur Realität schaffen und ihnen Raum geben, bestimmte Situationen zu reflektieren. Dies stärkt ihr Selbstbewusstsein und unterstützt ihre Selbständigkeit. Sie lernen dadurch, sich in andere hineinzuversetzen, Verständnis für andere zu entwickeln und Verantwortung zu übernehmen. Beim Rollenspiel sind aber auch der Fantasie keine Grenzen gesetzt. In Regelspielen werden Frustrationstoleranz und der Umgang mit Sieg und Niederlage gefördert. Die Kinder lernen Regeln kennen, lernen diese umzusetzen und ihre Sprache und Ausdrucksweise wird gefördert, wenn sie anderen ein Spiel erklären.

Umsetzung

Mit dem Spielezimmer steht den Kindern ein Raum zur Verfügung, der durch sein Material und Umfeld so gestaltet ist, dass er die Kinder auffordert ihre momentanen Erlebnisse, Interessen und aktuellen Lebenssituationen im Spiel zu verarbeiten. Sie können hierbei in verschiedene Rollen schlüpfen. Durch Impulse der pädagogischen Fachkraft, dasAufgreifen von Interessen der Kinder in Projekten und gemeinsames Gestalten desRaums werden die Kinder aktiv miteinbezogen, den Raum entsprechend ihren Bedürfnissen nutzen zu können. Die bewusste Auswahl von Regelspielen fördert die oben genannten Bereiche.

­