header2

Masken im Außenbereich

Das Bayerische Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales hat mit dem Newsletter 427 vom 15.06.2021 neben Änderungen bzgl. der Grenzwerte zum Regelbetrieb ab dem 21.06.2021 auch Lockerungen bzgl. der Maskenpflicht im Außenbereich bekannt gegeben die bereits ab dem 16.06.2021 gelten.

Hier der Inhalt des Newsletters 427:

Informationen zum Coronavirus (SARS-CoV-2)
Änderung des Grenzwertes für den eingeschränkten Regelbetrieb ab dem 21. Juni 2021

Ab Montag, den 21. Juni 2021, gelten neue Grenzwerte für die Kindertagesbetreuung. Der Grenzwert für den Regelbetrieb mit offenen Konzepten wird von 50 auf 100 angehoben.

Es gelten dann folgende Regelungen:

  • Bei einer 7-Tage-Inzidenz von 0 bis 100 kann die Kindertagesbetreuung im Regelbetrieb stattfinden, d.h. auch offene Konzepte sind möglich.
  • Bei einer 7-Tage-Inzidenz zwischen 100 und 165 ist die Kindertagesbetreuung nur im eingeschränkten Regelbetrieb möglich. Es müssen feste Gruppen gebildet werden.
  • Bei einer 7-Tage-Inzidenz über 165 ist nur eine Notbetreuung zulässig.

Das Verfahren zum Wechsel von Regelbetrieb, eingeschränktem Regelbetrieb und Notbetreuung bei den jeweiligen Inzidenzwerten („3- bzw. 5-Tage-Regel“) bleibt wie bisher bestehen. Die Kreisverwaltungsbehörden werden, wie bislang auch, jeweils amtlich bekanntmachen, wenn die 7-Tage-Inzidenz stabil unter dem maßgeblichen Inzidenzwert von 165 bzw. 100 liegt oder wenn der maßgebliche Inzidenzwert wieder überschritten wird.
Masken im Außenbereich

Ab morgen, den 16. Juni 2021, gilt für alle Kinder (also auch für Schulkinder) und Beschäftigte in der Kindertagesbetreuung, dass im Außenbereich der Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen grundsätzlich keine Maske mehr getragen werden muss. Damit erhalten wir den Gleichklang zu den Schulen, in denen ebenfalls ab 16. Juni 2021 im Außenbereich keine Maskenpflicht mehr besteht. Der Außenbereich umfasst beispielsweise Gärten der Kindertageseinrichtungen, Parks oder (bei Mitbenutzung durch die Horte) die Pausenhöfe der Schulen. Kann der Mindestabstand von 1,5 Metern durch die Beschäftigten nicht zuverlässig eingehalten werden (z.B. Tragen von Kleinkindern), so müssen die Beschäftigten in dieser Situation auch künftig eine Maske tragen, soweit und solange der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten wird.

Der Rahmenhygieneplan Kindertagesbetreuung und HPT wird entsprechend angepasst, die Neuregelung gilt bereits im Vorgriff ab dem 16. Juni 2021.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Referat V 3 – Kindertagesbetreuung

Corona Selbsttests für nicht eingeschulte Kinder

Das Bayerische Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales hat in den Pfingstferien beschlossen, dass nun alle Kinder, die nicht eingeschult sind und somit eine Kindertageseinrichtung besuchen, ein Anrecht auf Selbsttestung auf das Coronavirus haben.

Hier ein Auszug aus dem Newsletter 425:

Kindertageseinrichtungen:

  • Das Familienministerium hat ein Muster für einen sogenannten „Berechtigungsschein“ erstellt. Dieses Muster erhalten die Einrichtungsträger zusammen mit einer Ausfüllhilfe unmittelbar von den Aufsichtsbehörden.
  • Pro Kind kann die Einrichtung insgesamt zwei Berechtigungsscheine im Abstand von fünf Wochen ausgeben.
  • Mit jedem Berechtigungsschein erhalten die Familien in einer Apotheke ihrer Wahl für einen Zeitraum von jeweils fünf Wochen zehn Selbsttest-Kits für das in der Einrichtung betreute Kind. Die Apotheken haben sich auf die Nachfrage nach Selbsttest-Kits eingestellt. Möglicherweise hat aber noch nicht jede Apotheke nach den Pfingstferien eine ausreichende Menge an geeigneten Selbsttests vorrätig, es wird diesbezüglich um Geduld gebeten.
  • Der Berechtigungsschein besteht aus zwei Teilen: Ein Teil des Berechtigungsscheins verbleibt nach der Abholung der Selbsttest-Kits in der Apotheke. Der andere Teil soll von den Eltern nach der Einlösung und Gegenzeichnung in der Apotheke an die Kita zurückgegeben werden. Der zweite Berechtigungsschein wird erst ausgegeben, wenn der erste Berechtigungsschein an die Kita zurückgegeben wurde.

 Die genaue Vorgehensweise wird in einem Elternbrief erklärt welchen Sie hier herunterladen können.

Wir als Einrichtung sind an diese Vorgaben genauestens gebunden und können keinerlei Ausnahmen machen.

Da dieses Vorgehen der Staatsregierung wieder mal mit erheblicher Mehrarbeit für uns verbunden ist, bitte ich Sie, mir eine Mail zukommen zu lassen, falls Sie von diesem, wie im Elterbrief beschriebenen Berechtigungsschein, gebrauch machen wollen!

Ich stelle Ihnen dann für Ihr Kind/Ihre Kinder diesen Berechtigungsschein aus und Sie können diesen bei mir im Büro zu folgenden Zeiten abholen:

Immer Dienstags bis Donnerstags von 7.30h bis 9.00h ( ausschließlich im Monat Juni)!

„Bienenstock, so heißt das Bienenhaus….“

klingt es in dem Lied das einige Kinder vom „Haus für Kinder St. Jakobus“ voller Freude im Garten erklingen lassen. Ein ganzer Bienenstock war es dann doch nicht der bei uns Einzug gehalten hat, aber eines von 435 wunderschönen und nagelneuen Insektenhotels!

Dieses wurde uns eigenhändig von Herrn Huber, dem Chef des Versbacher Nahkauf geschenkt, vorbeigebracht und vor aller Augen ausgepackt. Gemeinsam und unter der herzlichen Erklärung von Herrn Huber Begutachteten die Kinder mit den Erzieherinnen und der Einrichtungsleitung das neue „Hotel“.
Eins dürfen sie uns glauben, es gab viiiiiieeelll zu sehen und zu entdecken.

Zudem schenkte er uns im Rahmen dieser Aktion auch gleich noch einige Packungen an Saatgut, um einen zusätzlichen Anreiz und attraktiven Lebensraum für die Bienen schaffen zu können.

Wir waren überrascht und begeistert über dieses tolle Geschenk und hoffen, dass nicht nur wir uns über das tolle Bienen- bzw. Insektenhotel freuen dürfen, sondern auch bald eine Vielzahl von fleißigen Bienchen und anderen Insekten ein neues Zuhause bei uns finden.

Lieber Herr Huber, die Kinder möchten Ihnen noch folgendes sagen:

  • Dankeschön für das tolle Bienenhotel es hat auch schon einen Namen bekommen. Es heißt „Krabbelhotel“.
  • Schön, dass die Insekten jetzt endlich im Winter auch nicht mehr frieren müssen.
  • Toll, dass da Tiere drin wohnen dürfen.
  • Danke, dass sie an uns gedacht haben.

Die Kinder und das Team vom „Haus für Kinder St. Jakobus“ sagen von ganzem Herzen „Danke!“

Genauere Informationen zur Aktion "Nahkauf gibt Insekten ein Zuhause" finden Sie auf der Homepage von nahkauf.

Wir geben Bienen ein Zuhause

Regelbetrieb seit dem 11.05.2021

Aufgrund der aktuellen Inzidenzwerte befindet sich der Kindergarten im Regelbetrieb. Die aktuell geltenden Bestimmungen für den Regelbetrieb stehen in der E-Mail vom Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales.

Aktuelle Fallzahlen und den Verlauf der letzten Tage in der Stadt Würzburg können Sie auf der Homepage der Stadt Würzburg finden.

Im geschlossenen Bereich dieser Homepage können Eltern deren Kinder in einer der Einrichtungen des Haus für Kinder St. Jakobus betreut werden weitergehende Informationen zu aktuellen Themen finden. Um Zugriff auf den geschlossenen Bereich zu erhalten melden Sie sich bitte an. Die Zugangsdaten können sofern noch nicht vorhanden über unser Büro angefragt werden.

­